WasserTanzen - WATA

Fliegen unter Wasser! Mit einer Nasenklemme in schwerelose Dreidimensionalität gleiten. WasserTanzen WasserTanzen (WATA) ist eine dynamisch-bewegte Körperarbeit über und unter Wasser, die seit 1987 von Aman P. Schröter und Arjana C. Brunschwiler (Schweiz) entwickelt wurde. In der ersten Phase einer Sitzung werden über Wasser ausgewählte Elemente ähnlich dem WasserShiatsu eingesetzt, um den passiven Partner zu lockern, Vertrauen wachsen zu lassen und sich aufeinander einzustimmen. Für die Unterwasserphase wird der Partner - ausgerüstet mit einer Nasenklemme - behutsam in die schwerelose Dreidimensionalität geführt. Dehnungen, Streckungen, Beugungen, Delphinbewegungen und schlangenförmige Rhythmen befreien nicht nur auf körperlicher Ebene, sondern lassen auch tiefste Entspannungs- und Meditationszustände erleben. Zeit und Raum verlieren ihre Bedeutung, Leben und Sein werden zum Fluß. Beim WasserTanzen verbinden sich Spiel, Hingabe, Fluß und Harmonie in einzigartiger Weise mit dem warmen Wasser. Weitere Informationen zu den Methoden finden Sie unter www.watsu.de